Panasonic - Kein Anschluss für Störenfriede

Das Festnetztelefon zum Einsteigerpreis ist nach Bedarf mit integriertem oder ohne Anrufbeantworter erhältlich. Foto: djd/Panasonic

Kein Anschluss für Störenfriede
Werbeanrufe, Spam und Stalker lassen sich
wirksam ausschalten

.
Amberg (djd|wro) - Unerwünschte Telefonwerbung nervt. Über 63.000 Beschwerden gingen dazu laut Statista allein 2020 bei der Bundesnetzagentur ein - das sind gut 6.000 Fälle mehr als noch im Jahr zuvor und gleichzeitig ein neuer Negativrekord. Ein Grund für die steigende Zahl an Meldungen könnte sein, dass die Menschen im vergangenen Jahr insgesamt mehr Zeit in ihrem Zuhause verbracht haben und somit häufiger zum Opfer hartnäckiger Tele-
fonverkäufer wurden. Doch nicht nur Werbeanrufe stören, sondern auch Um-
fragen, Spam-Anrufe und Stalker. Der Negativtrend nimmt nach offiziellen Zahlen seit Jahren kontinuierlich zu.

Das schnurlose Festnetztelefon verfügt über zahlreiche Funktionen gegen unerwünschte Anrufe. Foto: djd/Panasonic

Die individuelle Blacklist pflegen

Mit der passenden Technik lassen sich Störenfriede jedoch einfach abschalten. Moderne Telefongeräte verfügen dazu über leistungsstarke Filterfunktionen und sind darüber hinaus in der Lage, automatisierte Anrufe zu erkennen und zu blockieren. Denn auch diese Fälle steigen spürbar an: Wenn sich beim Abneh-
men niemand meldet und das Telefon kurz darauf erneut klingelt, kann ein PC-gesteuerter Wählautomat am Werk sein. Viele haben sich bereits über derartige Anrufe geärgert. Um schnell und einfach Schluss zu machen mit dem Telefon-
terror, verfügt etwa das Panasonic Schnurlostelefon KX-TG6861 schon zum Einsteigerpreis über eine Sperrtaste im Tastenfeld. Auf diese Weise lassen sich lästige und unerwünschte Anrufer mit zwei schnellen Klicks der persönlichen „Blacklist“ hinzufügen. Noch während des Klingelns kann der Nutzer die Ruf-
nummer auf die Sperrliste mit insgesamt 1.000 Plätzen setzen. Das schnelle Blockieren funktioniert ebenso bei bereits angenommenen Anrufen.

Automatisierte und anonyme Anrufe stoppen

Zum umfassenden Schutz vor unerwünschten Telefonkontakten zählen darüber hinaus die Funktion „Blockierung automatisierter Anrufe“ für PC-Wählautoma-
ten und die Möglichkeit, ganze Rufnummernkreise sowie Calls mit unterdrück-
ter Rufnummer herauszufiltern. Denn auch hinter anonymen Anrufen verbirgt sich häufig lästige und hartnäckige Werbung. Allen erwünschten Gesprächspart-
nern begegnet das schnurlose Telefon, das im örtlichen Fachhandel sowie on-
line erhältlich ist, hingegen mit viel Komfort und einer sehr guten Sprachquali-
tät. Versäumte Anrufe nimmt der integrierte Anrufbeantworter entgegen. Über neu eingegangene Nachrichten informiert das Gerät per Anruf oder SMS. Und mit der Babyphone-Funktion ist das Festnetztelefon für junge Eltern ein praktischer Zuwachs.

medi: Lipödem-Patientin und Ärztin: Gespräch mit Dr. Nicole Gerlach weiterlesen


Die Anzeige Trends - Tipps - Infos

Statt Wurst und Käse schmeckt zum Abendbrot auch ein veganer Aufstrich.Foto: djd/Allos Hof-Manufaktur GmbH

Vegetarisch essen
leicht gemacht
Tipps für den einfachen Einstieg
in eine nachhaltigere Ernährung

Amberg (djd|wro) - Immer mehr Menschen setzen auf einen nachhaltigeren Lebensstil und wollen sich vegan oder vegetarisch ernähren. Damit der Umstieg leicht fällt, sollte man mit kleinen Veränderungen beginnen und nicht zu viel auf einmal wollen, rät Julia Seiffert, Nach-
haltigkeitsexpertin beim Bio-Pionier Allos: "Besonders bei den Milchalternativen gibt es mittlerweile eine große Auswahl." Der "Ohne Muhhh-Drink" der Bio-Marke etwa schmeckt wie das Original und lässt sich auch aufschäu-
men. Oder wie wäre es mit einem leckeren Gemüseaufstrich aufs Brot statt Wurst? Feste Veggie-Tage in der Woche fördern die Ernäh-
rungsumstellung ebenso wie gemeinsame Kochabende mit Familie und Freunden. Weitere Tipps und eine Übersicht zur Vielfalt veganer und vegetarischer Bio-Produkte gibt es auf der Allos-Website.